Der folgende Beitrag zu meiner Homepage stammt von Hartmut Rocker aus Oldenburg:

Zu österlichen Bräuchen fiel mir etwas aus meiner Kindheit ein:
In Ostfriesland - aber auch in Schleswig-Holstein - wird am Ostertag mit den (vom Osterhasen versteckten) frisch gesuchten / gefundenen Eiern geworfen. Die Kinder versammeln sich auf einer Wiese und werfen die hartgekochten Eier weit weg. Gewonnen hat, wessen Ei den Sturz überstanden hat - der Verlierer kann sich damit trösten, die (hoffentlich in größeren Stücken verbliebenen) Reste seines Wurfgeschosses zu essen.

Ein anderes Spiel ist das "Bicken" der Eier: jeder nimmt ein Osterei und man klickt diese gegen das Ei des Gegenüber - gewonnen hat derjenige, dessen Ei heil bleibt. Das des Verlierers wird gegessen (wie das Sieger-Ei meist auch...).






zur Osterseite