Glas mit Herbstblättern




Benötigte Materialien:
  • Ein sauberes Konservenglas
  • Frisch gesammelte (nicht getrocknete) Herbstblätter
  • Bastelkleber (klar)
  • Naturbast oder Kordel
  • Ein alter Pinsel und eine Schere

Als Erstes muss man das Konservenglas von den Aufklebern befreien und gut reinigen. Es sollte nicht zu dünn sein, weil man die Blätter sonst stark biegen muss und sie schlechter halten. Ich habe ein Kirschen-Glas benutzt, ein grö฿eres Gurkenglas ist auch gut geeignet.
Die verwendeten Blätter sollten frisch und flexibel sein, die Stiele schneidet man einfach ab. Gut eignen sich z.B. Blätter von Fächerahorn und Felsenbirne.
Zunächst streicht man das Konservenglas an der Stelle, an der man das erste Blatt aufkleben möchte, mit Hilfe des Pinsels mit Bastelkleber ein. Dann legt man das Blatt darauf und streicht es anschließend noch einmal auf der Oberseite mit Bastelkleber ein. Man sollte nicht gleich das ganze Glas mit Blättern bekleben, sondern immer nur ein paar anbringen und dann etwas Zeit zum Trocknen einplanen.
Zwischendurch den Pinsel gründlich mit warmem Wasser und Seife oder Spülmittel auswaschen. Es kann sein, dass sich die Ecke eines Blatts etwas vom Glas löst, dann muss man sie einfach noch einmal festkleben, wenn der Rest des Blatts gut hält. Sind alle Blätter festgeklebt, kann man das Gewinde am oberen Rand verstecken, indem man es mit Naturbast oder Kordel umwickelt.
Beleuchtet wird es hier mit einer LED-Lichterkette. Wenn man aufpasst, dass der Bast oben nicht über den Rand ragt, kann man aber auch eine Stumpenkerze hineinstellen.


zurück zur Herbstbastelseite